Wie baue ich ein Hochbeet?

Hochbeete sollten in ihrer Größe und Anzahl an die verfügbare Fläche angepasst werden. Bei einer begrenzten Fläche empfiehlt es sich, lieber wenige große als viele kleine Hochbeete einzurichten.
Denn je kleiner die Oberfläche ist, desto geringer ist die Anzahl an der pflanzbaren Sorten.
Grundsätzlich gilt:

  • Hochbeete sollten nicht unter Bäumen oder anderen schattigen Plätzen aufgestellt werden. Die meisten Gemüsearten haben einen hohen Lichtbedarf und erzielen im Schatten keinen nennenswerten Ertrag.
  • Beim Aufstellen der Beete sollten min. 1 m breite Wege eingeplant werden, um die Bewirtschaftung zu vereinfachen.
  • Ratsam ist, den Beeten nach der Befüllung 2 - 4 Wochen Zeit zu geben, damit sich die Erde und das unterliegende Material setzen können. Dafür ist eine Oberschicht von 10 - 20 cm Oberboden einzuplanen und zwischenzulagern.

Anleitung zum Bau eines Hochbeets mit Stecksystem:
Wir empfehlen dir dieses Stecksystem zum Bau eines Hochbeets. Es besteht aus kombinierbaren Holzrahmen, die beliebig hoch aufeinandergesteckt werden können. Für das Gärtnern mit Kindern im Alter bis fünf Jahre eignet sich eine Höhe von zwei Rahmen, für alle anderen Nutzungen eine Höhe von drei Rahmen. Eine zusätzliche Imprägnierung des Holzes mit lebensmittelechtem Holzöl oder Lack erhöht die Witterungsbeständigkeit und damit die Lebensdauer des Holzes. Um dein Hochbeet gegen das Eindringen von Ratten und Mäusen zu schützen, kannst du es mit Kaninchendraht auslegen, der an den Seiten etwa 20 cm hoch ist und fest mit den Wänden des Hochbeets verbunden sein sollte.

Wer Lust hat und ein wenig handwerkliches Geschick mitbringt, kann selbsverständlich auch sein eigenes Hochbeet komplett selbst bauen. Zahlreiche Anleitungen hierzu finden sich im Internet.