Mangold

Unsere Mangold-Mischung 'Rainbow' 
Mangold

Dass Mangold eine Kulturform der Rübe (Beta vulgaris) ist, dürfte nicht allgemein bekannt sein. Schließlich landen bei uns meist die Blätter und Blattstiele auf dem Teller – darauf verweisen auch die mundartlichen Bezeichnungen Krautstiel oder Römischer Kohl. Die ältesten archäologischen Saatgut-Funde nördlich der Alpen sind aus dem römischen Militärlager in Neuß am Rhein belegt. Zusammen mit Lauch und Schwarzwurzel wurde der Mangold früher als „Spargel des armen Mannes“ bezeichnet. 

Bei unserer Mangold-Mischung 'Rainbow' erwartet dich eine bunte Wundertüte aus vier verschiedenfarbigen Sorten: gelbstielig, rot mit rotem Blatt, lila mit grünem Blatt und orangestielig mit rotem Blatt. Die gesunden Sorten weisen ein starkes Wachstum auf und wurden gezielt auf leuchtende, klare Farben sowie auf guten Geschmack selektiert.  

Im Gegensatz zu vielen anderen Rübenarten liegt der Fokus bei der Mangold-Züchtung auf der Blattnutzung. Mangoldblätter erntest du mit ihrem Stiel einzeln von außen. So schade es ist, die Farbenpracht im Beet zu dezimieren, so lecker schmecken die geernteten, bunten Blätter, die obendrein rasch wieder nachwachsen.  

Mangoldblätter solltest du nur kurz garen, sonst verlieren sie an Farbe und Konsistenz. Mit jungen Mangoldblättern kannst du auch hervorragend Baby-Leaf-Mischungen ergänzen, zum Beispiel von unseren Salatsorten. Ältere Blätter und Blattstiele vor der Zubereitung blanchieren und das Wasser weggießen, um den Oxalsäuregehalt zu reduzieren. Mangoldblätter sind reich an Vitamin C und liefern bei Anbau auf salzigem Boden auch besonders viele Mineralien. 

Alles auf einen Blick

Wissenschaftlicher Name

Beta vulgarisL. sspvulgaris 

Saat/Pflanzung

Saat: Ab Februar (innen), im April ins Freiland. Schnittmangold für den Überwinterungsanbau kann noch vom September bis Oktober direkt gesät werden.

Pflanzmonate: ab März, besser ab April bis Mai 

Erntesaison: ab Juli/August bis zum Frost