Zwiebeln

Unsere Zwiebel-Sorten Longor und Stuttgarter Riesen 

Zwiebeln werden schon seit mindestens 5.000 Jahren angebaut. Die Multitalente aus der Gattung Lauch (Allium) finden seither vor allem als Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanzen Verwendung. Sogar als Zierpflanze ist die Zwiebel bekannt. Weniger der Blütenstand, vielmehr der Vorrat an mehrfarbigen, zu Zöpfen geflochtenen Zwiebeln ist in seiner Pracht mehr als eine Augenweide  

Die wirtschaftlich bedeutendste Art ist zugleich die bekannteste: unsere Küchenzwiebel oder auch Bolle genannt. Zu ihr gehören auch die sehr groß werdenden, besonders milden Gemüsezwiebeln, die Kartoffelzwiebeln und die feinen, sehr teuren Schalotten. Die wilde Ausgangsart der Küchenzwiebel ist unbekannt. Nahe verwandte Wildarten mit ebenfalls hohlen, röhrenartigen Laubblättern kommen in Asien vor, wo sie gesammelt und wie Küchenzwiebeln verwendet werden.  

Als Heilpflanze hat die Küchenzwiebel eine leicht senkende Wirkung auf den Blutdruck, den Blutzucker und auf die Blutfettwerte. Der mit Rüben- oder Rohrzucker ausgezogene Saft fein gehackter Zwiebeln ist ein bewährtes Hausmittel gegen Husten. Zwiebeln gelten zudem als Zartmacher von Fisch und Fleisch, sind daher Bestandteil vieler Marinaden. In Butter angeschwitzt, verlieren sie ihre Schärfe, behalten aber ihren typischen Geschmack und geben vielen Gerichten Würze. Zwiebeln fördern die Bildung von Magen- und Gallensaft, wirken appetitanregend, sind leicht harntreibend und hemmen das Wachstum von Bakterien. Äußerlich angewendet lindern sie den Schmerz von Insektenstichen. Gulasch und Zwiebelkuchen ohne sie – einfach unvorstellbar! 

Wir haben zwei alte Sorten der Küchenzwiebel (Allium cepafür dich ausgewählt, die sowohl mit Geschmack als auch Haltbarkeit punkten: 

'Longor'

Zwiebeln - Longor Schalotten

Wie der Name andeutet, bildet die Schalotte 'Longor' längliche, gleichmäßige Zwiebeln aus, die mit ihrem rosa-veilchenblauem Fleisch auch fürs Auge ein Leckerbissen sind. Die frühe Sorte überzeugt mit gutem Ertrag und lässt sich hervorragend lagern. Wie alle echten Schalotten kann sie nur vegetativ über Tochterzwiebeln vermehrt werden, nicht über Samen. 

'Stuttgarter Riesen'

Zwiebel - Stuttgarter Riese

Robust im Anbau und auch nach der Ernte – das ist die alte, samenfeste Zwiebelsorte 'Stuttgarter Riesen'. Sie kann eine ansehnliche, auch für Großküchen interessante Größe erreichen und zeichnet sich ebenfalls durch eine gute Haltbarkeit aus. In der Form eher flachrund, fallen die Zwiebeln durch ihre goldgelbe Schalenfarbe ins Auge. Beim Schälen und Schneiden hilft ein bisschen Wasser oder ein angefeuchtetes Brettchen dabei, die aufkommenden Tränen zu unterdrücken. Die beim Schälen anfallenden trockenen Zwiebelschalen kann man übrigens zum Färben von Eiern und hellen Saucen verwenden. Früher schmückten vielerorts Knoblauch- und Zwiebelzöpfe oder girlanden mit gelben, weißen, roten und bronzefarbenen Bollen die Fassaden der Häuser. Sie wurden über den Winter nach und nach verbraucht. In der Küche sollte man Zwiebeln besser nicht längerfristig aufbewahren. Sie mögen es eher trocken und kalt.  

Alles auf einen Blick

Wissenschaftlicher Name

Allium cepaL. 

Saat/Pflanzung/Ernte

Saat: von März bis April und Juni bis August
Pflanzmonate: März bis Mai und August bis Oktober 
Erntesaison: Mai bis Oktober