Was passiert unter der Erde, wenn deine Kartoffeln blühen?

Deine Kartoffeln stehen wahrscheinlich bald in voller Blüte. Vielleicht blühen sie sogar schon prächtig, wie die Pflanzen bei uns auf dem Malzacker. Was passiert eigentlich unter der Erde, wenn deine Kartoffeln blühen?

Bei den Kartoffeln isst du nicht, wie zum Beispiel bei der Zucchini, die Frucht, die aus der Blüte entsteht, sondern die Knolle, die unter der Erde wächst.

Die Blüten zeigen dir jedoch an, dass die Pflanzen in der Erde bereits die ersten Knollen gebildet haben.Daher solltest du die Kartoffelpflanzen bei der momentanen Trockenheit gleichmäßig wässern, damit sich die Knollen gut ausbilden können und nicht aufplatzen.

Und was ist mit der Mutterknolle, die du bei der Pflanzung in die Erde gesteckt hast? Das Wachstum hat der Mutterknolle ihre ganze Energie gekostet. Unter der Erde schrumpft sie zusammen, wird dunkel, schrumpelt und stirbt ab. 

Black Turtle – Alte Sorten für junges Gemüse – ist ein Projekt von Ackerdemia e. V., gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen des Verbundvorhabens “Alte Sorten für junges Gemüse“ zusammen mit dem BUND Brandenburg.