Black Bean Soup

Ein Klassiker aus Amerika und besonders in Kuba beliebt. Die Suppe kommt mit wenig Zutaten aus und wird oft mit den gerade verfügbaren Zutaten variiert. Sie kann allein aber auch mit Reis oder Brot gegessen und mit einer Salsa verfeinert werden.

Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Koch-/Backzeit ca.90 Minuten

Gesamtzeit ca. 13 Stunden

Zutaten für 1 Portion

  • 300 g Black Turtle Bohnen getrocknet
  • 2 Stiele Staudensellerie
  • 40 g Haferflocken, zarte
  • 2 Paprika
  • 85 g Ahornsirup oder Agavendicksaft oder Honig
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Öl
  • 1 Chili
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • ½ TL Koriandersamen gemahlen
  • ½ Limette
  • Salz

Zubereitung

Vorbereitung: Die getrockneten Bohnen mindestens 12 Stunden einweichen.

1.Zwiebeln Würfeln und Knoblauch grob hacken. Paprika und Staudensellerie in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Einen Topf mit Öl erhitzen. Zwiebeln, Staudensellerie und Knoblauch andünsten.

2.Anschließend Paprika, Chili, Lorbeerblätter, den Kreuzkümmel und die Koriandersamen hinzugeben und ebenfalls kurz andünsten. Dann die Bohnen hinzufügen und mit einem Liter Wasser auffüllen. Einen TL Salz hinzugeben.

3.Einmal alles aufkochen lassen und dann die Hitze reduzieren. Die Suppe sollte mindestens 90 min kochen. Immer wieder kontrollieren ob noch genug Flüssigkeit vorhanden ist, ansonsten etwas Wasser nachgeben.

4.Wenn die Bohnen schön weich sind die Lorbeerblätter herausnehmen. Die Suppe mit einem Pürierstab kurz pürieren, sodass immer noch große Stücke vorhanden sind. Zum Schluss den Saft der Limette hinzugeben und mit Salz abschmecken.

Tipp: Erst nach dem Essen verraten, welches die Hauptzutat ist.